"Ein gesunder natürlicher Zahn ist besser als jeder Zahnersatz."

Sportmundschutz für Jugendliche

Bei vielen Sportarten sind Helm oder Knieschoner selbstverständlich. Doch wie schützen wir unsere Zähne? Etwa ein Drittel aller Zahn- und Mundverletzungen sind auf Sportunfälle zurückzuführen. Die meisten Verletzungen (ca. 80 Prozent) betreffen dabei die oberen Schneidezähne.

Durch einen Stoß oder Schlag kann ein Stück eines Frontzahnes abbrechen aber auch ein kompletter Verlust eines oder mehrerer Zähne drohen. In seltenen Fällen ist sogar ein Kieferbruch die Folge.

Wir wollen die Zähne unserer Patienten bestmöglich schützen. Deshalb bieten wir in unserer Praxis für Kieferorthopädie in Hamburg-Schnelsen einen individuell angefertigten Mundschutz an. Es handelt sich dabei um eine Zahnschiene aus Kunststoff oder Silikon, die vor allem bei Kontaktsportarten und Sportarten mit Sturzgefahr getragen werden sollte. Dadurch kann das Risiko von Verletzungen des Kiefers und der Zähne erheblich reduziert werden.

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Mundschutz:

Individuell hergestellter Mundschutz

Den besten Verletzungsschutz bietet ein individuell für den Sportler hergestellter Mundschutz aus Silikon. Hierfür machen wir in unserer Praxis einen digitalen Abdruck der Zähne. Auf den Zahnmodellen wird dann in unserem eigenen Labor ein Mundschutz exakt angepasst und hergestellt. So garantieren wir einen hohen Tragekomfort und eine optimale Abdämpfung der Stöße während der sportlichen Aktivität.

Der Mundschutz wird von uns persönlich eingesetzt und auf seine Passgenauigkeit überprüft. Eventuell notwendige Korrekturen können gleich vorgenommen werden.

Konfektionierter, Individuell anpassbarer Mundschutz

Einen größeren Schutz gegen Verletzungen bietet ein individuell anpassbarer Mundschutz. Dieser ist ebenfalls in Sportgeschäften erhältlich. Hierbei handelt es sich um konfektionierte Schienen aus Thermoplastik, die nach Erwärmen an die Zähne des Sportlers angepasst werden. Der Tragekomfort und die Schutzwirkung sind hierbei stark von der Qualität der Anpassung abhängig.

Konfektionierter, nicht anpassbarer Mundschutz

In Sportgeschäften sind kostengünstige standardisierte Schienen erhältlich, die beim Einsatz durch Zusammenbeißen der Zähne festgehalten werden müssen. Die Schienen können nicht individuell angepasst werden. Dies führt zu einem schlechten Tragekomfort und die Sportler tragen Sie daher nur ungern. Diese Art von Mundschutz bietet nur einen geringen Schutz gegen Verletzungen. Das Sprechen und Atmen ist stark beeinträchtigt.

Das Tragen eines Mundschutzes wird laut der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) bei folgenden Sportarten empfohlen:

American Football, Baseball, Basketball, Boxen, Eishockey, Feldhockey, Fußball, Geräteturnen, Handball, Inline-Skating, Kampfsport, Radsport (insbes. Mountainbiking), Reiten, Rugby, Skateboarding, Wasserball, Trampolinspringen


Weitere Leistungen

Zurück zur Übersicht

Wir freuen uns auf Sie!

Vereinbaren Sie gleich Ihren unverbindlichen und kostenfreien Beratungstermin bei uns.


Informieren Sie sich weiter